Schlagwort-Archive: Mai

Heraus zum Arbeiterkampftag 2016

freie_presseVeranstaltungsmotto: „Gegen Überfremdung und Sozialabbau!“

Veranstalter: DIE RECHTE – Landesverband Bayern
Datum: 1. Mai 2016
Ort: Nürnberg
Treffpunkt: ab 12 Uhr, Nürnberg Hauptbahnhof (Ausgang Nelson-Mandela-Platz)
Beginn: ab 13 Uhr
Status: Angemeldet
Informationen: http://www.rechte-bayern.de/1mai
Kontakt: 089 / 12 41 47 59, kontakt@rechte-bayern.de

Aufruf

Deutschland schafft sich durch Massenüberfremdung selbst ab
Hunderttausende Flüchtlinge strömen jedes Jahr in unser Land. Dabei liegt die Anerkennungsquote als politisch Verfolgte im Sinne des Art. 16 a Grundgesetz unter 2 Prozent. Über 600.000 rechtskräftig abschiebbare Asylanten befinden sich nach wie vor auf deutschem Boden. Die Behörden schauen tatenlos zu und muten unserem Volk immer neue Flüchtlingsunterkünfte zu. Inzwischen hat jeder zweite Einwohner der Stadt Nürnberg einen sog. „Migrationshintergrund“.

Sozialabbau gefährdet den Frieden
Prekäre Beschäftigungsverhältnisse, aufstockende staatliche Transferleistungen für Niedriglöhne und Armutsrenten, fehlende Förderung von kinderreichen Familien. Dieses System gefährdet durch Kürzungen und das Setzen falscher Prioritäten den sozialen Frieden in Deutschland. Die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro war nur eine Mogelpackung, damit der Staat weniger Transferleistungen zahlen muß und über mehr Steuereinnahmen verfügt. Wirklich leben kann von diesem Mindestlohn niemand in Bayern.

Deutschland als Sozialamt der Welt
Als größter Nettozahler der Europäischen Union kommen wir für fremden Interessen auf und das ohne nennenswerte Gegenleistung. Bis zu zwei Drittel der Gesetze hierzulande gehen inzwischen auf Vorgaben der EU zurück. Wir zahlen Entwicklungshilfe, Reparationen, finanzieren Banken und Pleitestaaten oder schenken teure Kriegstechnik an Schurkenstaaten. Die Staatsverschuldung steigt jede Sekunde um 1.556 Euro und beraubt kommende Generationen ihrer Zukunft.

Heraus zum Arbeiterkampftag!
Der 1. Mai ist als Tag der nationalen Arbeit seit 1933 in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. An diesem Tag erhebt sich das Volk gegen soziale Ungerechtigkeit und geht für seine Zukunft auf die Straße.

DIE RECHTE in Bayern demonstriert am 1. Mai 2016 in der Frankenmetropole Nürnberg. Laßt uns gemeinsam unsere Wut über die asoziale Politik der Regierung öffentlich kundtun!

Redner u. a.:
Ursula Haverbeck (Freie Revisionistin)
Christian Worch (Bundesvorsitzender DIE RECHTE)
Philipp Hasselbach (Landesvorsitzender DIE RECHTE)
Manfred Waldukat (Stellv. NPD-Landesvorsitzender)
Advertisements

HERAUS ZUM TAG DER ARBEIT! – AM 1. MAI NACH NEUBRANDENBURG

Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Aus diesem Anlass gibt es wieder eine zentrale Erste-Mai-Demonstration für Mecklenburg und Pommern. In diesem Jahr werden wir in Neubrandenburg auf die Straße gehen. Das Motto lautet:

„GUTE ARBEIT HAT EINEN WERT! GERECHTIGKEIT ERKÄMPFEN – AUSBEUTUNG BEENDEN!“

Treffpunkt: 12.00 Uhr / Neubrandenburg / Oststadt / Kreuzung Juri-Gagarin-Ring / Helmut-Just-Straße

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.npd-mv.de

Rot-Rote Landesregierung will 8. Mai gesetzlich zum Propagandatag machen

Der 8. Mai 1945 wird seit der im Jahr 1985 gehaltenen Rede des kürzlich verstorbenen Ex-Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker von den etablierten Parteien sowie den Medien als „Tag der Befreiung“ begangen. Alle Jahre wieder wird den Deutschen empfohlen, sich bewusst zu machen, dass die alliierten Truppen Deutschland an diesem Tag vom Nationalsozialismus „befreit“ hätten. Doch ist das so?

Stets wird vergessen, dass mit dem 8. Mai 1945 auch die Vertreibung von Millionen Deutschen ihren Anfang nahm. Über 15 Millionen Deutsche wurden aus ihrer Heimat vertrieben, über zwei Millionen kamen ums Leben. Der 8. Mai 1945 war für uns Deutsche kein Tag der Befreiung, sondern in erster Linie ein Tag der Besatzung und Vertreibung. Auch war es der Tag, an dem Deutschland seine Souveränität und staatliche Handlungsfähigkeit – teilweise bis zum heutigen Tage – verlor.

Weiterlesen auf NPD Brandenburg

Terminhinweis: 1. Mai in NRW

Mal ein Terminhinweis: Viele von euch haben schon gefragt, was am 1. Mai 2015 in NRW anliegt bzw. ob es eine Veranstaltung des eher radikaleren Flügels der nationalen Bewegung geben wird. Dazu kann nun gesagt werden: Ja! Mittlerweile gibt es erste, konkretere Planungen.

Fest steht:
-Es wird am 1. Mai 2015 eine Demonstration im Ruhrgebiet geben.
-Nähere Informationen zu den geplanten Örtlichkeiten folgen noch zu gegebener Zeit.
-Die Demonstration wird in den Abendstunden stattfinden (der 1. Mai ist in diesem Jahr ein Freitag), es wird möglich sein, vorher andere rechte Versammlungen in der Region zu besuchen.
-Haltet euch den 1. Mai frei und mobilisiert ins Ruhrgebiet!

Weitere Infos folgen demnächst!

Die Rechte Dortmund