Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Rosenheim: Demo findet statt

justizDie Stadt Rosenheim hat vor dem Verwaltungsgericht München einen Rückzieher gemacht und beugt sich den Forderungen der Partei DIE RECHTE hinsichtlich dem zeitlichen Ablauf und der Wegstrecke der morgigen Demonstration. Kommt alle morgen: 12.30 Uhr, Bahnhofsvorplatz Rosenheim!

Quelle: Die Rechte Bayern/Facebook

Tag der deutschen Patrioten ist nicht verboten!

gemstarkIn den letzten Stunden häufen sich die Meldung, dass die Demo „Tag der deutschen Patrioten“ am 12.9. verboten wurde.
Laut einem Sprecher der Organisation ist dies nicht der Fall, wie er uns mitteilte.
Zur aktuellen Stunde liegt dem Anmelder noch keine Verbotsverfügung und somit ist der TddP NICHT verboten.
Der Hamburger Senat hat ein Verbot beantragt bzw. ausgesprochen. Da dieses Verbot aber nicht von der Versammlungsbehörde oder von der Polizei ausgesprochen wurde, hat das ausgesprochene Verbot des Hamburger Senats keinerlei Wirkung.

Weiterlesen

Heraus zum Arbeiterkampftag 2016

freie_presseVeranstaltungsmotto: „Gegen Überfremdung und Sozialabbau!“

Veranstalter: DIE RECHTE – Landesverband Bayern
Datum: 1. Mai 2016
Ort: Nürnberg
Treffpunkt: ab 12 Uhr, Nürnberg Hauptbahnhof (Ausgang Nelson-Mandela-Platz)
Beginn: ab 13 Uhr
Status: Angemeldet
Informationen: http://www.rechte-bayern.de/1mai
Kontakt: 089 / 12 41 47 59, kontakt@rechte-bayern.de

Aufruf

Deutschland schafft sich durch Massenüberfremdung selbst ab
Hunderttausende Flüchtlinge strömen jedes Jahr in unser Land. Dabei liegt die Anerkennungsquote als politisch Verfolgte im Sinne des Art. 16 a Grundgesetz unter 2 Prozent. Über 600.000 rechtskräftig abschiebbare Asylanten befinden sich nach wie vor auf deutschem Boden. Die Behörden schauen tatenlos zu und muten unserem Volk immer neue Flüchtlingsunterkünfte zu. Inzwischen hat jeder zweite Einwohner der Stadt Nürnberg einen sog. „Migrationshintergrund“.

Sozialabbau gefährdet den Frieden
Prekäre Beschäftigungsverhältnisse, aufstockende staatliche Transferleistungen für Niedriglöhne und Armutsrenten, fehlende Förderung von kinderreichen Familien. Dieses System gefährdet durch Kürzungen und das Setzen falscher Prioritäten den sozialen Frieden in Deutschland. Die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro war nur eine Mogelpackung, damit der Staat weniger Transferleistungen zahlen muß und über mehr Steuereinnahmen verfügt. Wirklich leben kann von diesem Mindestlohn niemand in Bayern.

Deutschland als Sozialamt der Welt
Als größter Nettozahler der Europäischen Union kommen wir für fremden Interessen auf und das ohne nennenswerte Gegenleistung. Bis zu zwei Drittel der Gesetze hierzulande gehen inzwischen auf Vorgaben der EU zurück. Wir zahlen Entwicklungshilfe, Reparationen, finanzieren Banken und Pleitestaaten oder schenken teure Kriegstechnik an Schurkenstaaten. Die Staatsverschuldung steigt jede Sekunde um 1.556 Euro und beraubt kommende Generationen ihrer Zukunft.

Heraus zum Arbeiterkampftag!
Der 1. Mai ist als Tag der nationalen Arbeit seit 1933 in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. An diesem Tag erhebt sich das Volk gegen soziale Ungerechtigkeit und geht für seine Zukunft auf die Straße.

DIE RECHTE in Bayern demonstriert am 1. Mai 2016 in der Frankenmetropole Nürnberg. Laßt uns gemeinsam unsere Wut über die asoziale Politik der Regierung öffentlich kundtun!

Redner u. a.:
Ursula Haverbeck (Freie Revisionistin)
Christian Worch (Bundesvorsitzender DIE RECHTE)
Philipp Hasselbach (Landesvorsitzender DIE RECHTE)
Manfred Waldukat (Stellv. NPD-Landesvorsitzender)

1. Mai 2016 – Tradition verpflichtet!

Die Partei DIE RECHTE ruft alle Landsleute auf, am 1. Mai 2016 zum 83 jährigen bestehenden des nationalen Arbeiterkampftages in Erfurt auf die Straße zu gehen. An diesem Tag bekennen wir uns zu allererst zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, zur Solidarität mit allen schaffenden Deutschen, die dieses Land zu dem gemacht haben, was es heute ist und immer bleiben muss: Eine wirtschaftlich starke Nation! Wir prangern an diesem Tag öffentlich all diejenige Großunternehmen und Konzerne an, die Deutschland den Rücken gekehrt haben und wegen billigerer Arbeitskräfte im Ausland produzieren, und durch ihre raubtierkapitalistische Gier den weltweit bekannten und geachteten Qualitätsstandard „Made in Germany“ ruinieren.

Wir huldigen mit allergrößter Achtung und Respekt all die Unternehmen, die bis heute in Deutschland geblieben sind, deutsche Arbeitsplätze erhalten und damit den Reichtum, Wohlstand und somit den Fortbestand unserer deutschen Nation sichern. Dazu gehören mittelständische, aber insbesondere auch kleinere Unternehmen, genau so wie die deutschen Bauern. Wir fordern die Verankerung des Rechts auf ehrlich bezahlte Arbeit im Grundgesetz und die Einführung von drastischen Einfuhrzöllen für alle Produkte, die von deutschen Unternehmen wegen der dort niedrigeren Lohn- und Lohnnebenkosten im Ausland produziert und nach Deutschland importiert werden.
Weiterlesen

Nach Suhler Randale – Demonstration in Eisenach gegen Asylinvasion

npa_pegidaDie massiven Rassenunruhen in der Suhler Erstaufnahmeeinrichtung sind der Auswuchs der verfehlten Asylpolitik der Landes- und Bundesregierung. Auch in Eisenach zeigen sich in einigen Stadtgebieten die Vorboten von derlei Zuständen. Aus diesem Grund demonstrieren am 29. August parteiübergreifend Patrioten in der Wartburgstadt gegen Asylmißbrauch und Ausländerkriminalität.

Im Norden Eisenachs sieht man die Belagerung von Asylbetrügern bereits deutlich. Hunderte Fremde besiedeln die einstmals Vorzeigesiedlung der DDR. Das Stadtgebiet ist heute sozialer Brennpunkt und immer wieder Schauplatz von Diebstählen, sexueller Belästigung, Körperverletzungen, Lärm und Sachbeschädigungen durch Ausländer, die sich über das Asylticket der Bundesrepublik dauerhaft dort einrichten wollen. Deshalb meldete der Eisenacher Stadtrat Patrick Wieschke eine überparteiliche Demonstration für den 29. August in diesem Viertel an.

Weiterlesen auf NPD Thüringen

Vorab-Infos zur Demo

Die Demo wird wie geplant stattfinden. Redner werden sein: Norman Runge (NPD), Doris Zutt (NPD), Chris H. Knaak und 2 weitere freie Aktivisten.

Es wird einen Live-Ticker zur Demo sowohl auf Twitter als auch auf Facebook geben. Wer also Infos hat, die nützlich sein sollten (Bilder und Videos von Blockaden, Feindbewegungen; Polizeiübergriffen etc) kann sich auch direkt diese Seiten wenden bzw dieses Bild- und Tonmaterial an sie senden. Auch wer weitere Anreisewege zurücklegen muss und weitaus früher eintrifft, meldet sich bitte direkt auf Facebook-Seite.

Da zu diesem Wochenende auch das AJUCA stattfindet und die Antideutschen und Demokraten wieder mal im Schulterschluss mobilisieren, ist mit jeder Menge Feindaktivitäten zu rechnen.
Weiterlesen

PATRIOTISMUS IST KEIN VERBRECHEN – DESHALB HERAUS ZUM TAG DER DEUTSCHEN PATRIOTEN !

gemstarkTAG DER DEUTSCHEN PATRIOTEN – 12 SEPTEMBER IN HAMBURG – 12.00 BIS 20.00 UHR – BUNDESWEITE DEMONSTRATION PATRIOTISCHER UND FREIER KRÄFTE.

FÜR UNS SIND NICHT EINZELNE AUSLÄNDER UND FLÜCHTLINGE DIE SCHULDIGEN, SONDERN EINZIG UND ALLEIN DAS BRD UND EU-SYSTEM.

WIR STELLEN HIERMIT KLAR, DAS WIR WEDER HASSERFÜLLT GEGENÜBER AUSLÄNDER SIND, NOCH MENSCHENVERACHTENDE ZIELE VERFOLGEN.

WIr kämpfen auschließlich für unsere Freiheit, für unsere deutsche Souveränität und für unsere eigenen Interessen als Deutsche. Es wird höchste Zeit, dem deutschfeindlichen Unrecht in der Bundesrepublik ein politisches Ende zu setzen und für Gerechtigkeit zu kämpfen. Nur aus diesem Grund kommen wir am 12 September nach Hamburg.

WAS PASSIERT GERADE AKTUELL IN DEUTSCHLAND?
Ein linker Meinungsfaschismus übernimmt zunehmend die Presselandschaft und unsere Medien in Deutschland.
Weiterlesen

TddP: JETZT SPENDEN FÜR EINE GUTE UND WICHTIGE SACHE

Es wird garantiert, das eure Spenden ausschließlich für die Demonstration in Hamburg am 12 September eingesetzt werden.

Das Konto ist safe, es wurden bereits Spenden einbezahlt und nur die Veranstaltungsleitung und der Veranstalter „Tag der deutschen Patrioten“ hat auch einen Kontozugriff.

Wir benötigen noch Spenden für eine professionelle und leistungsstarke Lautsprecheranlage, die für weit mehr als 1000 Teilnehmer ausgerichtet ist und für ewentuelle Verwaltungsgerichtsverfahren zur Durchsetzung unserer Demonstrationsroute.
Weiterlesen

SÜGIDA: AKTUELLE INFORMATIONEN ZU DEN DEMOS KOMMENDEN MONTAG

npa_pegidaWie schon angedeutet kam heute der Versagungsbescheid der Stadt Suhl für die Demo am Montag. Unsere Anwälte bereiten gerade die Klage vor dem Verwaltungsgericht vor.

Sollte wieder erwarten, dass Verbot für die Demo in Suhl aufrecht erhalten, oder uns eine unzumutbare Stelle im NIRGENDWO zugeteilt werden —> Findet eine Demonstration im benachbarten Schleusingen statt. Hier ist dann ab 18 Uhr der Treffpunkt auf dem Marktplatz. Ihr fahrt also nicht umsonst zur Demo.

Unabhängig davon, habe ich nun für jeden Mittwoch bis 30.12.2015 eine Demonstration in Suhl angemeldet. Auch wenn wir vor dem Verwaltungsgericht RECHT bekommen, werden diese Demonstrationen in Zukunft jeden Mittwoch statt finden.

Weiterlesen

8. RuW-Lesertreffen vom 25. bis zum 27. September 2015

freie_presseTrotz enormer Schikanen, bleiben wir dennoch auf der Erfolgsspur, auch wenn es manchmal mächtig “rumpelt.” So ist es uns gemeinsam wieder einmal gelungen, für das 8. Lesertreffen ein hochinteressantes Programm aufzustellen, was einen Bogen von der Vergangenheit, über die Gegenwart hin zur Zukunft spannt. Neben den schon bekannten und sehr bewährten Vortragenden werden wir als besonderen Gast den ehemaligen Pfleger von Rudolf Heß hören können. Ich kann jetzt schon garantieren, daß sein Vortrag jedem unter die Haut gehen wird. Wir hören aus 1.Hand  ein Stück Zeitgeschichte, die bis HEUTE ihre Wirkung hat, und die der Masse unseres Volkes bewußt verschwiegen wird!

Weitere Informationen bitte der Einladung entnehmen!

Quelle: Freie Kräfte – Schwarzwald-Baar-Heuberg

Weg mit dem NWDO-Verbot: Kundgebung am 23. August 2015!

freie_presseZum dritten Mal jährt sich am 23. August 2015 das Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund (NW DO)“. In den frühen Morgenstunden stürmten seinerzeit, im Jahr 2012, hunderte Beamte die Wohnungen politischer Gegner, beschlagnahmten Lastwagen voller Propagandamaterial und vermeintlichen Vereinsvermögen. Das Ziel der Herrschenden: Durch das Verbot eines Vereins eine politische Meinung zu bekämpfen, zu kriminalisieren und möglichst mundtot zu machen. Doch genau dieser staatliche Verbotswahnsinn stößt auch drei Jahre später auf Widerstand!

Weiterlesen auf DortmundEcho

Große Anti-Asyl-Kundgebung der NPD am 18. August: »Riesa wehrt sich – Schluß mit Asylmißbrauch und Überfremdung!«

npa_pegidaGestern hat der NPD-Kreisverband Meißen beim Landratsamt eine Kundgebung in RIESA mit integriertem Spaziergang für Dienstag, den 18. August 2015, angemeldet. Beginn ist um 18.30 Uhr auf dem Kinovorplatz. Das Motto lautet: »Riesa wehrt sich – Schluß mit Asylmißbrauch und Überfremdung!«

Auftakt- und Abschlußkundgebung sollen auf der Freifläche vor dem Filmpalast Capitol in der Hauptstraße in Riesa stattfinden. Sprechen werden die NPD-Kreisräte aus Riesa und Strehla, Jürgen Gansel und Peter Schreiber, sowie der ehemalige NPD-Landtagsabgeordnete Arne Schimmer. Jens Baur, der amtierende Landesvorsitzende der sächsischen Nationaldemokraten, wird die Versammlung leiten und die Veranstaltung moderieren.

Weiterlesen auf NPD Sachsen

Trauermarsch Bad Nenndorf

gedenkenAm Sonnabend den 01.08. war es wieder soweit: Zum zehnten Mal trafen sich Aktivisten aus ganz Deutschland und teilweise auch aus dem europäischen Ausland, um den Opfern der alliierten Besatzer zu gedenken.

Am 01.April 1945 übernahmen die britischen Besatzungstruppen Bad Nenndorf von den amerikanischen Besatzern. Viele hundert Einwohner wurden von den Besatzern vertrieben und deren Eigentum wurde anschließend beschlagnahmt. Um etwas detaillierter zu werden: Um das Wincklerbad wurde ein Gürtel gebildet und den bis dahin dort lebenden Bürgern wurde 90 min. Zeit gelassen, um sich zu nehmen was sie können und ihre Wohnungen zu verlassen. Wenn sie das nicht gemacht hätten, hätten sie harte Strafen bekommen und wären eingesperrt worden. Es war unautorisierten Personen strengstens verboten sich in, um und bei dieser sogenannten “Sicherheitszone” aufzuhalten. Deshalb war Bad Nenndorf von da an auch bekannt als “Das Verbotene Dorf”.

Weiterlesen auf Freie Kräfte Neuruppien/Osthavelland

Bergheim: Kundgebung gegen Asylmissbrauch durchgeführt

npa_pegidaAm Samstag, den 08. August 2015, trafen sich Aktivisten unseres Kreisverbandes und von befreundeten Gruppen, um gemeinsam eine Kundgebung gegen den massiven Asylmissbrauch durchzuführen.

Gegen 12 Uhr versammelte man sich direkt in der Bergheimer Innenstadt. Durch Fahnen und ein Transparent mit der Aufschrift „Asylflut stoppen! Von der Erft bis an den Rhein, schickt Asylbetrüger heim!“ war den Bürgern schon aus der Ferne ersichtlich, wer hier heute ein Zeichen setzen wollte, dass es noch Deutsche gibt, welche die Ausplünderung unseres Landes durch Scheinasylanten nicht tatenlos hinnehmen.

Weiterlesen auf Die Rechte Rhein-Erft