Höchstädt – Asylbewerber wegen versuchter Vergewaltigung einer Jungfrau verurteilt – 1 Jahr + 8 Monate Haft

asyl_cover KopieEin Mann sitzt mit nacktem Oberkörper auf der Couch, bewacht von zwei weiteren Männern. Eine Frau, die mit im Raum ist, schreit vor Schmerzen. Als die alarmierten Polizeibeamten vergangenen Februar kurz vor ein Uhr in der Nacht im Zimmer des Asylbewerberheims in Höchstädt eintreffen, ist die Situation zunächst unklar.

Der junge Mann auf der Couch ist merklich alkoholisiert und aggressiv. Immer wieder hat er Wutausbrüche. Er schlägt mit der Faust gegen Einrichtungsgegenstände und seinen Kopf gegen die Wand. Bis die Situation geklärt ist, fesseln ihn die Beamten und setzen ihn auf den Boden. Erst als er von den Polizisten eine Zigarette bekommt, beruhigt er sich.

Später wird klar: Der Mann hat versucht, die Frau zu vergewaltigen. Die beiden anderen Männer konnten dies gerade noch verhindern.

Weiterlesen auf Messerattacken

Advertisements