Landkreis Harburg und der Überfremdungswahn

asyl_cover KopieSchlechte Nachrichten für die kleine Gemeinde Handeloh mit seinen ca. 2.400 Einwohner. Die Gemeinde bekommt eine typische BRD Bereicherung in der Form eines Containerdorfes und 58 Neuankömmlingen aus aller Herren Ländern.

Die Bürger der Gemeinde wurden darüber natürlich nur sehr kurzfristig informiert und da man auch die Frechheit besitzt, luden die Gemeinde Tostedt und Handeloh die Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein.

Diese Informationsveranstaltung fand am 10.8. im Hotel Fuchs statt und die Bürger wurden mal wieder nur mit mickrigen Informationen besänftigt. Das Containerdorf soll an der Bahnhofstraße 1 erbaut werden und gleichzeitig wurde bei der Informationsveranstaltung bekannt, dass man auch in Heidenau und Kakenstorf nach geeigneten Flächen Ausschau hält. Der Landkreis Harburg muss noch bis Ende des Jahres 1700 sogenannte Flüchtlinge aufnehmen. Somit würde die Zahl der im Landkreis aufgenommen Flüchtlingen Ende des Jahres auf ca. 3200 angesteigen. Aktuell wurden schon 1528 Flüchtlinge aufgenommen, diese leben in 56 Unterkünften. Auch die kleine Gemeinde Otter muss mittlerweile 50 Flüchtlinge in ihrem altem Gasthof Gerlach aufnehmen.

Weiterlesen auf AG Nordheide

Advertisements