Weltpolitik und das Spiegelbild der Gesellschaft

freie_presseAm Flächenbrand tragen alle die Schuld

In der Tat, die Zeichen stehen auf Sturm, weltweit kündigen sich Chaoszustände an, welche geschaffen, um legislative Gewalt zu legitimieren. Doch Schuld daran tragen mitnichten nur Politiker, da Völker aller Industrienationen jahrzehntelang haltlose US-Angriffskriege erduldeten, wirtschaftliche Ausbeutung in ärmeren Ländern hinnahmen, damit ihr Billigkonsum möglich wurde. Ergo hinterfragt heutzutage kaum jemand Ist-Zustände, Bequemlichkeit hat Vorrang. Wo endet dieses Szenario?

Keineswegs einfach jene Antwort, weil globale Zusammenhänge inzwischen dermaßen komplex, daß nachhaltige Strukturen zum Wohle aller Menschen unmöglich erscheinen. Der gegenseitige Völkerhass wächst unaufhaltsam, auch aufgrund einer gesteuerten, fatalen Asylpolitik. Menschen werden ihrer Heimat beraubt, besitzen keinerlei identitäres Bewusstsein mehr, wodurch jeder Symptome sieht, Ursachen hingegen eher uninteressant wirken.

Weiterlesen auf Bürgerstimme

Advertisements