Flüchtlingströme: Forderungen nach temporären Grenzkontrollen werden immer lauter

asylantenIn Bayern, Oberösterreich und im Burgenland möchten die zuständigen Landespolitiker wieder Grenzkontrollen einführen. Schuld daran sind die Flüchtlingsströme aus dem Nahen Osten und Afrika. Als Nebeneffekt würden allerlei Verbrecher ins Netz der Fahnder gehen, was uns eindrucksvoll bei den Kontrollen rund um den G7-Gipfel und dem Bilderbergertreffen vorgeführt wurde. 

Von Andre Eric Keller

An dauerhafte Grenzkontrollen denkt man im fernen Berlin oder Wien ohnehin nicht, hier wird eine andere Politik verfolgt. Zudem haben in Wien Grenzkontrollen „keine Priorität“, ertönt es aus dem Innenministerium. Der bayrische Innenminister Joachim Herrmann will die Grenzkontrollen an der Grenze zu Österreich jedoch ausbauen, denn die dortige Bundespolizei ist extrem überlastet. Der Vorsitzende der deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, sieht das ähnlich. Wendt fordert, dass Deutschlands Nachbarn die Flüchtlinge nicht einfach so durchreisen lassen, ansonsten würden stationäre Grenzkontrollen benötigt.

Weiterlesen auf Contra Magazin

Advertisements