Universitätszugang für Asylwerber ohne Zeugnis möglich

asyl_cover KopieOftmals verzweifelt kämpfen deutsche Schüler nach ihrem Abitur um einen Studienplatz an den heimischen Universitäten. Nicht nur ein gutes Zeugnis ist gefragt, sondern oftmals rigorose Aufnahmetests, die die Qualität in den betreffenden Fächern auf einem hohen Niveau halten sollte. Nun geht die Saar-Universität aber einen besonders gutmenschlichen Weg und will Asylwerbern ohne Zeugnisse einen Hochschulzugang ermöglichen. Außer den Grünen ist darüber aber niemand begeistert.

Finanzielle Förderung im Deutschkurs

Weil ein angeblicher Fachkräftemangel in Deutschland herrscht, will man im Saarland künftig Tür und Tor auch auf den Universitäten für legale Asylwerber öffnen. So können sie während ihres Verfahrens studieren und damit ihre Bleibemöglichkeiten erhöhen. Ein Zeugnis ist dafür allerdings nicht zwingend von Nöten, da dieses bekanntlich sehr oft auf der Flucht verloren gehen würde, wie die Saar-Uni diese Woche gegenüber den Medien mitteilte.

Weiterlesen auf unzensuriert

Advertisements