Falsche Messiasse und die verblödete deutsche Bevölkerung

familiein erquickliches Thema? Mitnichten! Leider muss ich aber darauf eingehen, weil ich täglich mehrfach mit verblödeten Mitmenschen zu tun habe. Ich muss leider sagen, die meisten sind verblödet.

Sie glauben an — irgend etwas. An irgend etwas zu glauben, scheint einfacher zu sein, als (erst einmal?) an nichts zu glauben (außer an sich selbst) und selbst zu denken.  Sie glauben also an irgend etwas, an Putin, an eine 3. Macht, an Reichsflugscheiben, an sonst etwas  Sie sitzen auf ihrem Sofa, warten und glauben. Sofern sie überhaupt bemerken,  dass dieses Land dem Abgrund entgegen steuert. Die meisten merken das ja noch nicht einmal.

Aber die paar wenigen, sagen wir mal (Zahl fiktiv), 10 Prozent, die glauben halt an irgendwas und warten weiter. Eine nicht zu kleine Gruppe von Menschen rechnet offen mit einem Crash (dieses Jahr? nächstes Jahr? Die ständigen Eichelburgschen Texte darüber sind längst langweilig und als gutes Geschäftsmodell enttarnt) und diese Gruppe denkt sich: besser abwarten, den crash, den Krieg, oder was auch immer,  alles abwarten, aussitzen, und wenn nachher alles kaputt ist, wir bauen das schon wieder auf. Derweil bauen wir uns noch einen Bunker und schaffen uns noch ein paar Konserven an.

Weiterlesen auf Odins Volk

Advertisements