Trauermarsch Bad Nenndorf

gedenkenAm Sonnabend den 01.08. war es wieder soweit: Zum zehnten Mal trafen sich Aktivisten aus ganz Deutschland und teilweise auch aus dem europäischen Ausland, um den Opfern der alliierten Besatzer zu gedenken.

Am 01.April 1945 übernahmen die britischen Besatzungstruppen Bad Nenndorf von den amerikanischen Besatzern. Viele hundert Einwohner wurden von den Besatzern vertrieben und deren Eigentum wurde anschließend beschlagnahmt. Um etwas detaillierter zu werden: Um das Wincklerbad wurde ein Gürtel gebildet und den bis dahin dort lebenden Bürgern wurde 90 min. Zeit gelassen, um sich zu nehmen was sie können und ihre Wohnungen zu verlassen. Wenn sie das nicht gemacht hätten, hätten sie harte Strafen bekommen und wären eingesperrt worden. Es war unautorisierten Personen strengstens verboten sich in, um und bei dieser sogenannten “Sicherheitszone” aufzuhalten. Deshalb war Bad Nenndorf von da an auch bekannt als “Das Verbotene Dorf”.

Weiterlesen auf Freie Kräfte Neuruppien/Osthavelland

Advertisements