Asyldebatte & Medienzensur

freie_presseFroben Homburger, Nachrichtenchef der Deutschen Presse-Agentur (dpa), manipuliert unsere Medien, um die Berichterstattung zur Flüchtlingskrise auf Linie zu bringen. Eine ähnliche Sprachzensur gab es bereits im März. Homburger entrussifizierte damals die deutsche Ukraine-Berichterstattung – über Nacht war die ukrainische Schreibung von Eigennamen die einzig erlaubte. Jetzt sind die »Asylgegner« das Ziel der Sprachzensur.

Wer Flüchtlinge kritisch sieht, gehört ab sofort zum Feind. Homburger verkündete die neue deutsche Sprachzensur lapidar auf Twitter: Die dpa wird künftig nicht mehr von »Asylgegnern« oder »Asylkritikern» sprechen, sondern deren »Motive oder Gesinnung in jedem Einzelfall möglichst konkret benennen«. Das sei die Verantwortung der Medien angesichts brennender Flüchtlingsheime. So schnell und einfach geht das: Aus Kritikern werden pauschal Rassisten.

Weiterlesen auf Nation Sparta

Advertisements