Tatverdächtigen zum sexuellen Missbrauch im Park der Opfer des Faschismus ermittelt

blaulichtChemnitz. Tatverdächtigen zum sexuellen Missbrauch im Park der Opfer des Faschismus nach Zeugenhinweisen ermittelt

(SR) Aufgrund mehrerer Zeugenhinweise konnten Zivilfahnder am Mittwochnachmittag einen Tatverdächtigen (22) zum sexuellen Missbrauch im Park der Opfer des Faschismus vorläufig festnehmen. Insbesondere durch die Hinweise zur Personenbeschreibung ist der 22-Jährige in Tatverdacht geraten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen gilt es nun, den Tatverdacht zu erhärten. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die Polizeidirektion Chemnitz hatte mit der Medieninformation Nr. 441 vom 4. August 2015 über den sexuellen Missbrauch eines 7-jährigen Mädchens durch einen unbekannten Mann auf dem Spielplatz am Park der Opfer des Faschismus berichtet.

Pressemitteilung der Polizei Sachsen

Advertisements