Medien fallen auf Fluchtlüge herein

asylantenQualitätsjournalist wird, wer die richtige Meinung hat und in den harten Schulfächern nicht ganz so gut ist. Und Qualitätsjournalismus ist, zu schreiben, was diese richtige Meinung unterstützt Kein Wunder, dass Qualitätsjournalisten von Meinungsmedien reihenweise auf eine von vorn bis hinten erfundene “Fluchtdokumentation” mit ständig aktualisierten Fotos auf dem Bildportal Instagram herein fielen, die rührselig die Flucht eines Senegalesen nach Spanien zeigen sollten. Natürlich war alles gefälscht und es spricht für die Allgemeinbildung der Qualitätsjournalisten, dass sie auch nicht skeptisch wurden, als der junge Mann die Sahara in 48 Stunden zu Fuß durchquerte. Immerhin eine Strecke von rund 2.400 Kilometer, was einer Laufgeschwindigkeit von 5o km/h entspricht …

Weiterlesen auf Quotenqueen

Advertisements