Türkei bombardiert erneut Nordirak

weltpolitikErneut fliegt die türkische Luftwaffe massive Angriffe gegen die Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak – diesmal sterben auch Zivilisten. Laut Angaben seien seit Beginn der Luftangriffe bereits 260 PKK-Kämpfer gestorben.

Von Thomas Schmied

Am heutigen Samstag, kurz vor Sonnenaufgang, setzte die Türkei ihre Angriffe gegen PKK-Ziele im Nordirak massiv fort. Wie die Nachrichtenagentur Firat News Agency berichtet, sei bei den jüngsten Bombardierungen das irakische Dorf Zergele getroffen worden. Mindestens acht Zivilisten starben, weitere wurden verletzt. Genaue Zahlen sind bisher nicht bestätigt worden. 28 türkische Kampfflugzeuge vom Typ F-16 hatten schon am vergangenen Freitag über 65 Stellungen der PKK im Nordirak bombardiert. Diese wiederum verübte weitere Anschläge auf türkische Polizisten und Soldaten. Der Terror ist zurückgekehrt, eine Einigung wie der Waffenstillstand von 2012 scheint in weiter Ferne.

Weiterlesen auf Contra Magazin

Advertisements