Islamisten plündern Europäer bewusst aus

auslaenderDie britische Tageszeitung Sun hat einen Reporter in eine Moschee eingeschleust. Dieser hat enttarnt, dass dort offen propagiert wird, wovor die patriotischen Parteien schon lange warnen und dafür den Vorwurf des Rechtsextremismus erhalten: Islamisten wandern gezielt in europäische Städte ein, um sie zu übernehmen und den „Ungläubigen“ ihr Geld abzuziehen.

Der Prediger Anjem Choudary machte sich in seiner Ansprache über die Lebensweise der Briten offen lustig: „Ihr findet Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie wachen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden am Tag. Sie kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern, und machen das 40 Jahre ihres Lebens. Und wir lassen uns von ihnen aushalten“, wird er von der Seite katholisches.info zitiert. Er bezieht in einem Jahr rund 30.000 Euro an Sozialhilfe, und fordert seine Glaubensbrüder dazu auf, es ihm gleichzutun.

Weiterlesen auf unzensuriert

Advertisements