Uno: 7.000 Menschen im Ukraine-Konflikt getötet

weltpolitikIn dem 15 Monate andauernden bewaffneten Konflikt in der Ukraine sind rund 7.000 Menschen getötet worden, wie Cecile Pouilly, die Sprecherin des UN-Büros für Menschenrechte (OHCHR), mitteilte. 17.000 weitere Menschen seien zu Schaden gekommen.

„Seit Mitte April 2014 bis 27. Juli 2015 sind mindestens 6.832 Personen in der Konfliktzone in der Ostukraine ums Leben gekommen, mindestens 17.087 weitere wurden verletzt“, sagte sie. Bei den Toten handle es sich sowohl um Zivilisten als auch um Soldaten bzw. Milizen.

Die 298 Opfer des Flugzeugabsturzes des Malaysia-Airlines-Fluges in der Ostukraine im Juli 2014 seien mit eingerechnet.

Es handle sich dabei um eine annähernde Einschätzung. Die Berechnungen stützen sich auf Daten der UNHCHR-Mission in der Ukraine und der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Weiterlesen auf Sputnik
Advertisements