Völker und Staaten

reichstagSind zweierlei. Was für jeden volkstreuen Aktivisten auf der Hand liegt, führt im Alltag immer wieder zu den gleichen Diskussionen und Verwechslungen.

Staatsbürger und Volkgenosse: Sind nicht immer dasselbe. Sowohl etatistische Prinzipien als auch die Demokratie vertreten die Idee des „Staatsbürgers“, der rein bürokratisch, durch gesetzlich konstruierte Richtlinien, definiert wird. Einbürgerungstests und spezifische Regelungen zur Geburt von ausländischen Kindern innerhalb des Staatsgebietes werden dabei zu Kriterien der „Identitätsvergabe“. Was aber verstehen wir unter unserem Staat? „Die organisierte, politische Handlungsstruktur einer Gruppe. Bei uns in Form eines Nationalstaates gewollt. Das deutsche Reich ist der Staat der Deutschen und somit sein rechtliches Organ.“ – Weltanschauliches Wörterbuch Für uns kann somit ein deutscher Staat nur ein Nationalstaat sein, in dem genetische Kriterien über den Regelungen der Justiz stehen. Kein Gericht, kein Beamter, kein Politiker und kein Papier können einen Asiaten oder einen Neger zu einem Deutschen machen. Gerade als deutsche Süd-Tiroler sollte diese Tatsache offenkundig sein. Wir sind und bleiben Deutsche, trotz Medienlüge, trotz politischem Opportunismus, trotz Ausweis.

Weiterlesen auf Etschlichter

Advertisements