Hausdurchsuchung in Berlin

blaulichtIn das zweifelhafte Vergnügen eine Hausdurchsuchung über sich ergehen lassen zu müssen kommen nur Aktivisten die eine vermeintliche Straftat begangen haben?
Weit gefehlt … Dieses aktuelle Beispiel zeigt auf in welcher politischen Situation wir uns befinden.

Ermittler des polizeilichen Staatsschutzes haben nach Informationen der „Berliner Zeitung“ in Marzahn die Wohnung eines 42-Jährigen durchsucht. Der amtsbekannte Neonazi organisiert regelmäßig die „Nein-zum Heim“-Aufmärsche, die dich gegen das neue Flüchtlingsheim zwischen Schönagelstraße und Blumberger Damm in Marzahn richten. Die Polizei ermittelt gegen ihn, weil er drei Mitglieder des Vereins „Hellersdorf hilft“ bedroht haben soll. Soll soll er ihnen gegenüber mit seiner Hand eine Pistole nachgeahmt und damit auf diese gezielt haben.

Quelle: www.berliner-zeitung.de

Weiterlesen auf Sicherheit für Nationalisten

Advertisements