Identitäre besetzen SPD-Zentralen in Berlin und Hamburg

npa_pegidaAktuell besetzen mehrere identitäre Aktivisten in Hamburg und Berlin zwei Hauptgeschäftszentralen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). In Hamburg die Landesgeschäftszentrale im Kurt Schumacher Haus und in Berlin die Parteizentrale des Willy Brandt Hauses.

Wir wollen damit unseren Protest gegen einen Hauptakteur des Großen Austausches zum Ausdruck bringen: In öffentlichen Verlautbarungen der politischen Eliten aus dem SPD-Umfeld kann immer wieder festgestellt werden, wie wenig sie für das eigene Volk noch übrig haben, welches sie lediglich als billiges Stimmvieh zum Machterhalt betrachten. Parallel dazu ist es genauso die SPD, die in ihren Mitregierungsverantwortungen klar die Politik des Großen Austausches forciert hat und damit eine Verantwortung dafür trägt, dass wir als Deutsche in nur wenigen Jahrzehnten zur Minderheit im eigenen Land werden.

Doch wir wehren uns als patriotische Jugend gegen diesen Austausch und fordern unser Recht auf Heimat, Grenzen und eine Zukunft in unserem eigenen Land als Deutsche ein. Wir sind die Jugend ohne Migrationshintergrund und lassen uns von den Desinformations- und Verschleierungskampagnen der politischen und medialen Eliten in unserem Land nicht mehr blenden und täuschen. Wir haben ihre Lügen und Fehlpolitik satt.

Wir haben den Glauben an eine multikulturelle Gesellschaft aufgegeben und fordern eine Welt der Vielfalt der Völker und Kulturen. Wir wollen unsere Politiker austauschen, bevor sie uns als Volk ausgetauscht haben!

Mitteilung der IB Deutschland

Advertisements