Polizeieinsatz

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

blaulichtPolizeieinsatz

Zeit: 25.06.2015, ab 16.00 Uhr
Ort: Freital

Am Abend fanden vor einer Asylbewerberunterkunft in Freital Am Langen Rain erneut zwei Versammlungen statt.

Im Vergleich zu den vergangenen Tagen war es für die Dresdner Polizei heute der bislang ruhigste Einsatz im Freital.

Zu den Versammlungen „Pro Leonardo“ (endete gegen 22.00 Uhr) und Asylkritikern (endete gegen 20. 40 Uhr) hatten sich jeweils bis zu 100 Personen eingefunden. Im Gegensatz zu gestern setzte die Abreise unmittelbar nach dem Ende der Versammlung von „Pro Leonardo“ ein. Erneut begleiteten Einsatzkräfte den Großteil der Versammlungsteilnehmer von „Pro Leonardo“ zum Bahnhof.

Bereits am Nachmittag hatten Einsatzkräfte den Aufenthalt des sächsischen Ministerpräsidenten in der Asylbewerberunterkunft abgesichert.

Es kam im gesamten Zeitraum zu keinen Ausschreitungen.

Ganz ohne Ermittlungsverfahren ging aber auch der heutige Tag nicht zu Ende. Gegen 21.00 Uhr kam es innerhalb der Ansammlung der Heimgegner zu einer Körperverletzung. Eine 31-jährige Frau hatte einen 21-Jährigen durch einen Kopfstoß verletzt. Zudem musste sich ein 36-Jähriger wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Der Mann hatte Einsatzkräften mehrfach „Sieg heil“ zugerufen.

Insgesamt waren heute Abend reichlich 120 Beamte im Einsatz. Der Polizeieinsatz dauert an. Die Polizei ist weiterhin rund um die Uhr im Heimumfeld präsent. (tg)

Pressemitteilung der Polizei Sachsen

Advertisements