Bundespolizei: Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Kosovo sorgen für Überlastung

asylBerlin. Der Bundespolizei droht angesichts des Ansturms illegaler Einwanderer aus dem Kosovo die absolute Überforderung. Davor warnte nun die Bundespolizeigewerkschaft, die zur Deutschen Polizeigewerkschaft gehört.

Insbesondere an der österreichischen Grenze stehe die Polizei „unmittelbar vor dem Kollaps“: „Die Massenzuwanderung aus dem Kosovo hat zu einer dauerhaften Überlastung geführt“, erklärte der Gewerkschaftsvorsitzende Ernst Walter. Rund um die Uhr würden Illegale an der Grenze festgenommen, die Einwanderung geschehe „meist mit Hilfe krimineller Schleuserbanden“.

Weiterlesen auf ZUERST!

Advertisements