Frauenrollen

vXmOMjmHWer heute von der „Rolle der Frau” spricht, wird schnell mit Worten wie „Chauvinist” eingedeckt. Rolle, das klingt so aufgezwungen und passt nicht zur heutigen liberalen Entscheidungsfreiheit, so meinen viele. Doch auch diese Gesellschaft vertritt ein Frauenbild. Eine Gegenüberstellung.

Die Frau wurde schon mehrfach von uns beleuchtet. Gender und deren Hintergründe sind spätestens seit dem Artikel Das Frauenbild klar, ebenso die Frage nach „Gleichberechtigung? Gleichstellung? Gleichheit?”, die wir mit „Gleichwertigkeit” und einer sozialen und biologischen Rolle beantworteten. Frauen sind für uns der Quell des Lebens und haben spezifische Eigenschaften, die sie von Männern unterscheiden. Auch das machte es für uns notwendig, Die Frauenfrage zu erläutern. Dabei ging es uns auch um die Gründe für die gewollte Kinderlosigkeit, die im krassen Widerspruch zur Natur der Frau steht. Dass diese Natur, wenn auch in anderen Gefilden und auf eine schädliche Art und Weise hervortritt, zeigten wir im Text Frauen und Einwanderung auf. Einwanderer wären, so unsere These, oft noch stärker in einem Männerbild verhaftet, welches für die Frauen attraktiv wirken würde.

Weiterlesen auf Etschlichter

Advertisements