Demokratiewoche in Dorstfeld: Die Luft ist raus

vXmOMjmHPolitiker der etablierten Multikulti-Parteien versuchen in regelmäßigen Abständen, für Demokratie (oder das, was sie darunter verstehen) und Toleranz einzutreten. Seit dem Jahr 2013 gibt es deshalb im westlichen Dortmunder Stadtteil Dorstfeld, einer Hochburg der nationalen Bewegung, eine sogenannte „Demokratiewoche“. Unter dem großspurigen Motto „Wir sind Dorstfeld“ wollen die Anhänger von SPD, CDU und Grünen, unterstützt durch einige städtische Angestellte und eine Hand voll gutmenschlicher „Aktivbürger“, der Stadtgesellschaft zeigen, wie couragiert der Stadtteil doch sei. Als Schirmherr dieser Wochen dient deshalb sogar SPD-Skandaloberbürgermeister Ullrich Sierau.

Weiterlesen auf DortmundEcho

Advertisements