Gegenkultur – Teil 1

weltanschauung“Die heutige Jugend…”, das ist die Generation, die abwechselnd als “Zukunft” und “Untergang” bezeichnet wird. Wir haben uns beide Seiten mal angeschaut. Unterwegs mit Christoph und Matthias.

Sonnabend, 16:30, Parkplatz vor dem Supermarkt. Christoph wartet auf seine Freunde, die Zigarette lässt er lose am Mundwinkel herabhängen. War ein öder Nachmittag. Bis 12:00 “gepennt”, dann “gechillt”. Mit seinen 15 Jahren darf er noch keinen Alkohol kaufen, die “Bitch” von Verkäuferin ist da ganz streng. Betont “cool” starrt er eine Familie an, die gerade ihren Großeinkauf beendet hat und zum Auto geht. Seine Kollegen kommen. Auch sie tragen weite Leibchen und hautenge, löchrige Hosen. Manche haben gedehnte Ohrlöcher und Tom, er ist schon 18, hat hinterm Ohr sogar einen Anker tätowiert. Gemeinsam schlurfen sie durch die Gänge bis zum üblichen Regal. Wodka. Billig und stark, Bier schmeckt nicht. Bei der Kasse noch schnell aggressiv schauen, als die Verkäuferin Toms Ausweis sehen will. Zurück zum Parkplatz. Jetzt fängt das Wochenende richtig an. Tom dreht die Anlage in seinem Auto auf. Mit der passenden Musik säuft es sich noch leichter. Der erste Schluck brennt in Christophs Hals – “Wodka schmeckt eigentlich auch nicht”.

Weiterlesen auf Etschlichter

Advertisements