Der national-politische Wochenrückblick über die Kalenderwoche 22

vXmOMjmHWieder einmal viel los im zweitgrößten Bundesland. Der national-politische Wochenrückblick über die Kalenderwoche 22:

Jahrestag

Als Deutscher bekommt man in der Bundesrepublik schon ein Knöllchen, wenn man fünf Minuten falsch parkt. Als (Schein)-Asylant hat man hingegen einen Freifahrtsschein, für ganze 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Die Rede ist vom illegalen Zeltlager mitten in der Landeshauptstadt Hannover. Die Schwarzen haben zwar eine vom Steuerzahler finanzierte Wohnung bezahlt bekommen, plus Lebensmittel, plus medizinische Versorgung, plus Luxusartikel usw., aber viel ist den Afrikanern bei weitem nicht genug. So geht es gleich um das gesamte deutsche Asylrecht, welches die Sudanesen geändert haben wollen. Wenn das mal kein wirklich wichtiger Grund ist um aus dem Sudan zu „fliehen“. Unterstützung gibt es von linksextremistischen Organisationen und Gruppen, die oftmals selber von der arbeitenden deutschen Bevölkerung leben. Der SPD-Bezirksbürgermeister sieht in seiner typisch sozialdemokratischen Sicht nur Wohlwollen gegenüber den Illegalen. Viele Bewohner sehen es hingegen anders und so klagen immer mehr Geschäftsleute und Anwohner über die ungenehmigte Dauerzeltsiedlung.

Weiterlesen auf NPD Niedersachsen

Advertisements