Solidarität mit Arnold Höfs

konfliktWährend diese Republik andere Staaten wie zum Beispiel Russland oder China fast täglich rügt und Moralpredigten hält über die angeblich nicht vorhandene Meinungs- und Pressefreiheit in diesen Ländern, werden hierzulande deutsche Männer und Frauen für das bloße Aussprechen oder Aufschreiben ihrer eigenen Meinung von staatlichen Behörden verfolgt und letztendlich zu Gefängnis- oder Geldstrafen verurteilt.

Das wohl bekannteste Beispiel ist der prominente Rechtsanwalt Horst Mahler, der im Jahre 2009 zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt wurde. Warum? Weil er seine Meinung frei äußerte.

Am 19. Mai 2015 fand die Gesinnungsjustiz dieser Republik ein weiteres Opfer. Der 79-jährige Arnold Höfs wurde in seinem Berufungsprozess zu einer Gefängnisstrafe von 10 Monaten ohne Bewährung verurteilt.

Weiterlesen auf Die Rechte Rhein-Erft

Advertisements